Erweiterter Gesundheits-Check

Sie sind berufstätig, Hausfrau und Mutter oder möchten nach dem Berufsleben Ihren Hobbys nachgehen? Dann sind Ihre Leistungsfähigkeit sowie Ihre Vitalität Ihr wichtigstes Kapital!

Der Anspruch, fit und leistungsfähig zu sein, steht gelegentlich jedoch im Widerspruch zur körperlichen Verfassung, denn Zellerneuerung und Regeneration erfolgen mit Stress oder zunehmendem Alter langsamer.

Erhalten Sie sich Ihre Gesundheit und Vitalität, indem Sie Krankheiten frühzeitig erkennen. Unser "Erweiterter Gesundheits-Check" gibt Ihnen Auskunft über Ihre körperliche Verfassung!

Allgemeine Vorsorge

Im Rahmen der Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen können Sie ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen. Hierzu zählen die körperliche Untersuchung, die Bestimmung der Blutwerte für Cholesterin und Blutzucker sowie ein Urin-Streifentest. Das individuelle Risiko einer möglichen Erkrankung lässt sich durch diese allgemeinen Vorsorgeuntersuchungen jedoch nur unzureichend feststellen!

Wir können mehr für Ihre Gesundheit tun!

Gerade im Bereich der Früherkennung hat sich die moderne Medizin in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Diesen Fortschritt möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, denn er ermöglicht unter anderem eine Früherkennung von:

  • Chronischen Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen,
  • Gicht und Bluthochdruck
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der inneren Organe
  • Herzerkrankungen
  • Krebserkrankungen

Der erweiterte Gesundheits-Check

Zu einer gründlichen Gesundheitserhebung können Sie bei uns folgende Untersuchungen als Selbstzahler­leistungen erhalten:

  • EKG
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Erweiterte Laboruntersuchungen
  • Ultraschall zur Untersuchung des Oberbauchs, der Nieren und der Schilddrüse
  • Lungenfunktionstest

Erweiterte Krebsvorsorge für den Mann

Jeder Mann ab dem 45. Lebensjahr hat Anspruch auf eine Krebsfrüherkennung. Neben der Blutdruckmessung und der Inspektion der Haut beinhaltet sie das Abtasten der Prostata, des Enddarms, der äußeren Geschlechtsorgane und der Leistenregion. Ab dem 50. Lebensjahr folgt ein Stuhltest auf verstecktes Blut. Mit 55 Jahren hat man Anspruch auf eine Vorsorgedarmspiegelung.

Da die gesetzliche Krebsfrüherkennung die meisten urologischen Tumore nicht erkennen kann, bieten wir Ihnen eine erweiterte Vorsorge an.

Diese umfasst:

  • Ultraschall der Nieren
  • Ultraschall der Prostata
  • Ultraschall der Harnblase
  • PSA-Test (Messung des prostataspezifischen Antigen-Wertes (PSA) zum Ausschluss eines Prostatakarzinoms

Diese Untersuchungen sollten jährlich durchgeführt werden. Liegt ein Krebsverdacht vor, ist eine weitere diagnostische Abklärung sinnvoll. Diese und auch die Therapie werden dann in der Regel wieder komplett von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Erweiterter Check für die Frau

Zum Ausschluss von Krebserkrankungen des Harntraktes, Nierenfunktionsstörungen oder Steinerkrankungen empfehlen wir Ihnen zu Ihrer Sicherheit:

  • Ultraschall der Nieren
  • Ultraschall der Harnblase

Mit dieser erweiterten Krebsvorsorge bieten wir Ihnen neue und sichere Untersuchungsmethoden zur Erkennung von urologischen Erkrankungen an. Damit Sie diesen heimtückischen Krankheiten einen Schritt voraus sind!
Das Ziel der erweiterten Untersuchungen ist die Erhaltung Ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit!

Sollten Sie noch Fragen haben, dann sprechen Sie uns bitte an: Wir beraten Sie jederzeit gerne!